Großes Stadthaus

Großes Stadthaus

 

Das Haus im Stil des westdeutschen, deutlich französisch beeinflussten Rokokostil.

Die Raumfolge beginnt mit einem hellen Treppenhaus mit vielen Portraits behängt. Es folgt eine Prunkküche, die lediglich den Wohlstand ihrer Besitzerin auswies und nie als Arbeitsraum benutzt wurde. Auf der anderen Seite befindet sich das Esszimmer, ausgestattet mit einer damalig hochmodischen chinesischen Seidentapete.

 

Im ersten Stock befindet sich der Salon, versehen mit Gobelinsesseln und einem Spieltisch; der Raum diente der Konversation und Geselligkeit. Gegenüber liegt einer der Haupträume des Hauses – das Schlafzimmer der Dame. Die Wände und das Sitzmobiliar nebst Himmelbett mit der gleichen Seide bezogen, machen einen sehr eleganten Eindruck.

 

Die zweite Etage umfasst das Reich des Hausherrn. Sein Schlafzimmer ist mit blau-farbiger Seide ausgeschlagen und die Bibliothek diente auch seinen chemischen Experimenten, was an den verschiedensten Glasbehältern, Flaschen, Mörsern und Flakons zu erkennen ist.

 

Das Dachgeschoß besteht aus zwei kleinen Gästeappartements, die aus Kabinett und Schlafraum gebildet werden.

 

Material und Ausführung

 

Holz in verschiedenen Stärken, Decken in Stuck, eingelegte Parkettböden, Kaminmantelungen marmoriert, Wand- und Möbelbespannung in alten Seiden-

und Damaststoffen. Fenster, Türen und Mobiliar beweglich.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Copyright - Peter Kampmann