Gemäldegalerie

Gemäldegalerie

 

Ein nobles, durch hohe Sprossenfenster gegliedertes Gebäude. Gemäldesammlungen spielten im Leben des 18. Jahrhunderts eine wichtige Rolle. Große  Sammlungen entstanden in dieser Zeit.

 

Dieses Gebäude könnte in einer der vielen kleinen Residenzen des heiligen Römischen Reichs deutscher Nation gestanden haben.

 

Ein großer, leicht durch Säulen gegliederter Saal zeigt eine bunte Mischung verschiedener Gemälde in dichter Ordnung. Die Gemälde sind in reichen, goldenen Rahmen gerahmt.

 

Material und Ausführung

 

Holz  verschiedener Stärken, Fußboden marmoriertes Papier, Marmorsäulen und Kapitelle in Goldbronze.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Copyright - Peter Kampmann